Nadelbäume aus aller Welt und einige Andere
Nadelbäume aus aller Weltund einige Andere

Sumpfzypresse

Taxodium distichum

 

Bodenansprüche   :   dunkle alluviale Böden (Schwemmböden) mit hohem Anteil organischer Substanz, PH 6-10

Lichtanspruch        :   Halbschatten bis volle Sonne

Wasserbedarf        :   hoch, Pflanze erträgt Überschwemmungen/Hochwasser

Winterhärte           :   WHZ 6          -20 °C

 

 

Diese mächtige Teil steht in den "Hohenheimer Gärten", etwas südlich von Stuttgart, wo es noch weitere, sehenswerte Nadelbäume gibt.

Unteres Bild zeigt den wunderschönen Wurzelansatz.

 

 

 

 

Dies ist ein Baum, der hier in der Nähe in einem städtischen Park sehr gut gedeiht, schön zu sehen ist der typische, verdickte Stammansatz. Bild von Januar 2016

 

 

Untere Bilder stammen ebenfalls von diesem Baum....

von links nach rechts, Bild 1: Zapfen am kurzen Stiel, am zweijährigen Trieb,

kurz vor Reife.

Bild 2: Männliche Blütenstände am teilweise herbstbelaubten Zweig,

Bild 3: Reife und unreife Zapfen im Herbst.

Bild 4: Mastjahr (2015) an diesem Baum, zahlreiche Zapfen mit geschätzten 5 cm Durchmesser

alle 4 Bilder vom Okt. 2015

 

Tipp zur Samenernte: Warten, bis die Zapfen sich aufgelöst haben und die Samen einzeln am Boden liegen, Gründe dafür gibt es mehrere ....

zum Einen sind die Zapfen sehr schwer zu zerlegen, dann sind die Samen sehr schwer zu erkennen (!) ...., ja das ist so, wer mal einen zerlegt, wird sehen, was ich meine, und zu guter Letzt haben die Samen eine klebrige, rötliche Flüssigkeit an sich, die nur schwer wieder von den Fingern abgeht.

Guter Zeitpunkt für die Ernte ist der späte Dezember oder der frühe Januar.

 

 

.

Bild v. 7. Nov. 2015, Höhe ca. 15 cm

Einziger Erfolg bei der Aussaat von Sumpfzypressen-Samen, aber immerhin ....

der Kleine ist schon in einem größeren Topf eingebuddelt, zwecks Winterschutz, er kommt aber trotzdem noch an einen geschützten Ort, und bei Dauerfrost an einen frostfreien Platz

Sämlinge von oben, die meisten haben 6 Kotyledonen (Keimblätter), manche nur 5

 

 

Jetzt klappt das schon bedeutend besser mit der Aussaat und den Sämlingen

 

 

Hier die Pflanzen von letztem Jahr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dieter Issig