Nadelbäume aus aller Welt und einige Andere
Nadelbäume aus aller Weltund einige Andere

Coulter-Kiefer

Pinus coulteri

 

 

Bodenansprüche:     most soils, light well drained sandy or gravely loam,   PH  4 - 6 

 

Lichtanspruch:         vollsonnig

 

Wasserbedarf:         trocken bis feucht

 

Winterhärte, WHZ:     8     -10°C

 

 

Die Coulter-Kiefer ist gefürchtet, hat sie doch Zapfen von bis zu 2 kg Gewicht, und an den Enden der Samenschuppen befinden sich bis zu 2 cm lange Dornhaken (habe mir selbst schon die Hände daran aufgeschnitten)

Leider ist sie bei uns nicht ganz winterhart, aber das hält mich erstmal nicht von einem Versuch ab.

 

 

Hier könnt ihr meine Bemühungen sehen, 4 Sämlinge haben es erst mal geschafft, die dürfen dieses Jahr kräftig wachsen und dann ab in´s Winterquartier .... dann schauen wir mal, je früher sie in die Erde kommen, desto besser.

Blick von oben, auch hier mindestens 8 Kotyledonen

 

 

 

Auch diese Beiden geben mächtig "Gas", ich denke, das Wurzelsystem dürfte ähnlich dem, der Zuckerkiefer sein (Foto siehe dort).

In der Entwicklung ist es ebenso ähnlich, wie bei der o.g. Zuckerkiefer.

 

Auch die Coulter-Kiefer benötigt Bodensubstrat mit guter Drainage, Staunässe wird nicht ertragen. Ein hoher Sand- und Gesteinsanteil, möglichst tiefgründig, das ist der favorisierte Boden. Natürlicher Standort des Baumes sind trockene, felsige Hänge, Beschattung wird nicht toleriert.

 

 

sie leben noch ...., Juni 2017 und sehen hervorragend aus

 

 

Die ist so schön !!!

Habe mir auch davon eine Anzahl von Samen besorgt, die ich 2018 ausbringe.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dieter Issig