Nadelbäume aus aller Welt und einige Andere
Nadelbäume aus aller Weltund einige Andere

Kanarische Kiefer

Pinus canariensis

 

Die Kanarische Kiefer wird zu einem mächtigen Baum, wie der Name schon sagt, kommt sie von den Kanaren. Sie entwickelt eine starke Pfahlwurzel und ausserdem ein weit verzweigtes Seitenwurzel-System, deshalb benötigt sie Platz, d.h. Abstand zu anderen Bäumen.

Die Nadelanordnung ist so konzipiert, dass Luftfeuchtigkeit sich niederschlägt und dann dorthin abtropft, wo sich die entsprechenden Wurzeln befinden.

Da es sich bei den Kanaren um Vulkangestein handelt, kann man davon ausgehen, dass es sich bei der  Kanarischen Kiefer um einen Hungerkünstler handelt.

Auch bzgl. des Wetters ist die Kanarische Kiefer ziemlich robust, gibt es doch vor Ort sehr heiße Temperaturen, ausserdem gibt es eine lange Trockenperiode.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dieter Issig