Nadelbäume aus aller Welt und einige Andere
Nadelbäume aus aller Weltund einige Andere

Brasilianische Araukarie

Araucaria angustifolia

 

 

 

Bodenansprüche:    gut drainerte, verschiedene Böden, von flach bis tief, PH ?

 

Lichtanspruch:         halbschattig bis vollsonnig

   

Wasserbedarf:         1250 - 2450 mm Niederschlag am Herkunftsstandort

 

Winterhärte, WHZ:   9     -5°C               siehe hierzu auch weiter unten ( WHZ 7-8 )

 

 

Die Heimat der Brasilianischen Araukarie ist das südliche Brasilien, die Art kommt in Höhen bis 1800 Meter vor, und das ist auch der Grund, warum ich mich entschieden habe, einen Versuch zu wagen.

Die Winterhärte dürfte bei ausgepflanzten Exemplaren, die die ersten Jahre überlebt haben, bei etwa - 8 °C liegen, vielleicht hilft hier ja die Erderwärmung ;-)

Ein sehr eleganter Baum, allerdings piekst er.

 

 

 

Man sieht schon sehr gut den oberen, neuen Astquirl, also erstmal ein gutes Zeichen ....,

schwuppdiwupp eingepflanzt, Aug. 2017

nur wenige Tage nach dem Einpflanzen hat ein starker Sturm  an meiner brasilianischen Araukarie mehrere Zweigspitzen abgerissen, schätze mal, das liegt daran, dass die Zweige so lang und dünn sind, dass sie  leicht hin und her gewedelt werden können und dabei irgendwann die Enden abreisen.

Zwei der Spitzen habe ich gefunden, die Trennstellen sind zwar bereits getrocknet, aber ich werde trotzdem einen Stecklingsversuch unternehmen, kaputt sind sie eh schon, passieren kann also nichts.

 

Also das mit den Stecklingen aus den Zweigenden ist nichts geworden, sie sind recht schnell faulig geworden, dafür habe ich eine gute Nachricht bzgl. der Winterhärte, bei der nahe gelegenen Wetterstation wurde Ende Februar 2018 einmal -11°C und am nächsten Tag -12°C gemessen, und das hat sie ohne Problem überlebt, deshalb würde ich die Pflanze (vorerst) in der WHZ 7-8 einstufen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dieter Issig