Nadelbäume aus aller Welt und einige Andere
Nadelbäume aus aller Weltund einige Andere

Weiss-spitziger Küsten-Mammut

Sequoia sempervirens "Adpressa"

Diesen Neuankömmling habe ich seit etwa sechs Wochen, jetzt, Anfang Mai 2015, kann man seinen Charakter gut erkennen, die cremefarbenen Triebspitzen erscheinen fast weiss. Die Belaubung ist ziemlich fest, nicht so weich wie bei den "normalen" Küsten-Mammuts. Super Anblick

Zweigspitze in näherer Betrachtung
Die Krone ziert sich noch etwas ( 5. Mai 2015 )

Aufgrund der milden Witterung habe ich diesen Schönen jetzt noch in die Erde gebracht. (07.12.2015)

Leider ist mir beim Transport die Spitze des Baumes abgebrochen, aber ich bin guter Dinge, dass das keine große Rolle spielen wird.

Größere Sorgen mache ich mir um die Winterhärte dieses Baumes, deshalb ....Wurzelbereich wie immer mit Häckselgut aus Zweigen und Fichtenreisig abgedeckt und hoffen, dass wir keine starken Fröste bekommen.

Pflanzhöhe etwa 1,30 m

 

 

Heute habe ich zwei Stecklinge geschnitten, linkes Bild

Der linke Steckling davon ist die "Adpressa", der rechte ist von einem "normalen" Küstenmammut.

 

Mittleres Bild, der Küstenmammut ist zu groß, deshalb werde ich zwei daraus machen.

 

rechtes Bild, drei Stecklinge ... mal sehen

 

 

 

Die beiden unteren Bilder zeigen einen Steckling aus dem Jahr zuvor. Es handelt sich dabei um ein Zweigteil, entsprechend ist im Moment noch das Wuchsverhalten.

Aber ich denke, über kurz oder lang wird sich ein Spitzentrieb ausbilden, entweder vom oberen Stammteil oder aus dem Erdreich kommend, ähnlich des Küstenmammuts. (Bilder siehe dort)

 

Zwischenzeitlich habe ich diesen Baum wieder ausgegraben und wieder in einen Pflanzkübel eingesetzt.

Der Mega-Sommer 2018 hat ihm so zugesetzt, dass er kurz vor dem Exitus stand, die Frage war nur noch, ausbuddeln und mitnehmen, oder aufgeben.

Also habe ich ihn raus gemacht und mitgenommen, jetzt ist er wieder in meinem Umfeld und hat sich auch schon wieder einigermaßen erholt, hoffe nur, dass er jetzt den Winter im Kübel überlebt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dieter Issig