Nadelbäume aus aller Welt und einige Andere
Nadelbäume aus aller Weltund einige Andere

Bergmammut Hängeform

Sequoiadendron giganteum pendula

 

Sept. 14, Höhe ca. 60 cm, Baum-Nr. 12

Der "Kleine" muss noch gestäbt werden

  

Sept. 14, Höhe ca. 280 cm, Baum-Nr. 1

Dies ist der Baum, der alles ins Rollen gebracht hat.

Meine Heike hat mir den Baum im Jahre 2012 zum Geburtstag geschenkt, nachdem ich lange Zeit von den Mammutbäumen in Kalifornien geschwärmt habe. (Zwischenzeitlich haben wir dort einen 2-wöchigen Urlaub verbracht)

Zum Leidwesen meiner Partnerin ist es nicht bei diesem einen Baum geblieben, und so stehen inzwischen die Bäume im Garten dicht an dicht, es dürften etwa 200 kleine Bäume sein. Aus diesem Grund habe ich mich im Frühjahr 2014 dafür entschlossen, ein Garten-/Waldgrundstück zu kaufen und dann den größten Teil meiner Sammlung in die Erde zu bringen.

 

 

Hurra, er ist in der Erde, Anfang Oktober 2014 habe ich den Riesenburschen im Pkw ins Gartengrundstück gebracht und eingepflanzt. Die Prozedur war ziemlich anstrengend und ich glaube, auch für den Baum nicht sonderlich witzig, ich hoffe, dass er mir das verzeiht und das Ganze schadlos übersteht, schaun mer mal bis zum Frühjahr ...

 

 

Alles oben gezeigte ist inzwischen eingegangen, der Große, bei uns als Nr. 1 - Baum benannt, ist in den beiden letzten Extrem-Sommern über den Jordan gegangen, ich konnte leider die Wasserversorgung nicht mehr erbringen.

Aber hier haben wir jetzt einen adäquaten Ersatz gefunden, den ich bei unserem Haus in den Garten gepflanzt habe.

 

Bild v. Juni 2020

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dieter Issig