Nadelbäume aus aller Welt und einige Andere
Nadelbäume aus aller Weltund einige Andere

Goldlärche

Pseudolarix amabilis

 

 

Bodenansprüche: tiefer fruchtbarer Boden, PH 5 - 6

warm und geschützter Standort

 

Lichtanspruch: halbschattig bis vollsonnig

 

Wasserbedarf: mittel

 

Winterhärte,     WHZ:   6     ca. -20 °C

 

 

Dieses schöne Exemplar muss neu sein in den "Hohenheimer Gärten" (südlich von Stuttgart), da es bei meinem letzten Besuch, vor etwa drei Jahren, noch nicht vorhanden war .... jetzt, 2016, ein schöner Anblick, mal sehen, ob ich meine eigenen auch mal in dieser Größe bewundern kann.

 

 

 

Sept. 14, Höhe ca. 35 cm, Baum-Nr. 111

Jaaaa, ich weiß, die Goldlärche gehört nicht zu den Lärchen, sondern zu den Kiefern (!) Das ist so, und das bleibt so, aber ich für mich ganz persönlich sehe das etwas anders .... Blätter wie Lärche, Aussehen wie Lärche, Blätterabwurf über die Winterzeit (wie Lärche) ...... wo würde ich jetzt, als Nichtfachmann, nach so einem Baum suchen ....., na ? So denke ich auch, und deshalb findet man die Goldlärche bei mir unter den Lärchen.

Die Goldlärche hat übrigens eine wunderbar frisches helles Grün bis Gelb. Was mir aufgefallen ist ... wenn der Baum in der prallen Sonne steht, verfärben sich die Blätter in Richtung Orange bis Rostrot, das geht dann wieder zurück, wenn man den Baum wieder etwas geschützter aufstellt. (siehe unteres Bild)

 

 

.... seine Geschwister. Dieser Baum ist schwierig zu bekommen, sie werden kaum angeboten, deshalb habe ich bei den Bonsai-Angeboten bei ebay einen 5-er-Wald ersteigert und die Pflanzen dann vereinzelt. Den fünften Baum hat sich meine Heike unter den Nagel gerissen und ihn wieder als Bonsai in einem kleinen Mischwald untergebracht.  Hier ist schön die Orangefärbung zu sehen, die die Bäume bekommen, wenn sie in der Sonne stehen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dieter Issig